Wie ich Unternehmer wurde

Es gibt viele Dinge in meinem Leben auf ich nicht so stolz bin. Es gibt aber auch sehr viele Dinge in meinem Leben, die doch ganz ordentlich sind. Dazu gehört auch mein Leben als Unternehmer. Ich bin ja nun schon mehr als 5 Jahre dabei und auch vorher habe ich schon ähnliche Erfahrung gemacht. Es ist bzw. war nicht immer leicht, aber doch ganz schön. Mit diesem Artikel möchte ich mich an der Blogparade „Wie ich Unternehmer wurde“ beteiligen und meinen Weg etwas erleuchten.

 

Ich machte eigentliche eine Handwerksausbildung

Ein Sprichwort sagt: „Handwerk hat goldenen Boden“. Das stimmt auch heute noch und ich nahm mir das nach meinem Hauptschulabschluss zu Herzen. Ich machte eine Ausbildung zum Rollladen- und Jalousienbauer im Handwerk. Es waren damals auch sehr schöne Zeiten. Man konnte täglich was Neues lernen. Doch war es auch schon damals so, dass ich von einem Leben mit mehr Freiheiten träumte. Ich wollte zwar schon gerne arbeiten, verstand aber nie warum ich tun muss was mein Chef sagt. „Wäre es nicht besser den eigenen Weg zu gehen“, dachte ich mir damals laufend.

Trotz der schon damalig starken Ziele, beendete ich diese Ausbildung mit Erfolg. Ich habe dadurch gezeigt, dass ich Dinge auch längere Zeit durchhalten kann. Das ist natürlich auch bei meiner heutigen Aufgabe von großem Vorteil. Schließlich geht ohne Disziplin kaum etwas erfolgreich einher.

 

Viele Umwege bis ich Unternehmer wurde

Wie ich Unternehmer wurde, weiß ich nicht mehr ganz genau. Es sind aber durchaus noch Erinnerungen da und davon möchte ich jetzt erstmal schreiben was ich bis dahin gemacht habe. Nach meiner Ausbildung, habe ich mich mit meinen Eltern zusammengetan und eine Gaststätte eröffnet. Ohne Ahnung bauten wir diese auf und das lief auch so gut, dass wir bald eine zweite Statte eröffneten. Nebenbei machte ich dabei immer schon sehr große Erfahrungen mit dem Online Business. Auch wenn meine Websites damals noch einer Straße in verbotenen Vierteln ähnelten, lernte ich dadurch viele interessante Dinge.

Ich hatte damals schon eine Reiseseite, auf der ich Affiliate-Programme bewarb. Nach dieser Zeit, in der ich mit meinen Eltern eine Gaststätte betrieben habe, war der Weg wieder nicht gerade. Mein Lebenslauf ähnelte eher einem schlängelnden Fluss als einer Autobahn. Viele Menschen in meiner Umgebung konnten das nicht verstehen und können es auch heute noch nicht. Das ist mir allerdings egal. Ich musste mich ausprobieren und ich möchte diese Erfahrungen nicht missen. So war ich beispielsweise auch zeitweise in einer Fabrik als Schichtarbeiter beschäftigt oder hab bei einer Zeitung Leute interviewt etc.

 

Meine Liebe für Weiterbildung entdeckt

Einen großen Einflussfaktor auf mein derzeitiges Leben und darauf, dass ich heute Unternehmer bin, hatte meine erste Berührung mit dem Thema Weiterbildung. In der Schule war ich nie besonders gut. Ich habe nur einen Hauptschulabschluss. Das hat mich aber nicht davon abgehalten Weiterbildungen zum Fachwirt, Betriebswirt, Qualitätsbeauftragten usw. zu machen. Ich habe sogar ein paar Credits an Hochschulen erworben. Das Ganze nur mit Hauptschulabschluss.

Fachlich interessierte ich mich dabei in aller Regel für die Bereiche BWL, Marketing und natürlich die Dinge des Internets. Dass hilft mir auch heute noch sehr bei meiner Arbeit. Daher ist und war Weiterbildung ein großer Meilenstein auf meinem Weg zum Unternehmertum. Ich lernte dabei nicht nur fachliche Inhalte, sondern auch mir selber zu vertrauen. Ich beendete umfangreiche Kurse relativ gut und das gab mir einfach Kraft und Mut, die Dinge anzugehen. Das ist als Unternehmer natürlich sehr wichtig.

 

Ich dachte das kann ich selber auch

Ich habe ja geschrieben, dass ich schon während meiner Ausbildung selbständig sein wollte. Doch alleine traute ich mich nicht so richtig. Ich wusste oft einfach noch nicht genau, worin ich richtig gut war. Es war eigentlich auch ein Produkt des Zufalls.

So war ich beim Energie- und Umweltzentrum Ostbayern beschäftigt und mein Chef brauchte eine Website. Er sagte, dass ein Dienstleister für ca. 8 Seiten 2000 Euro dafür haben möchte. Ich dachte, dass das doch sehr viel ist und ich das auch kann. Ich schlug meinen Chef vor, dass ich es erstmal probiere und wenn es nix wird, dann kann er das Angebot immer noch annehmen.

Gesagt getan kaufte ich mir Bücher, Kurse etc. und lernte Websites zu entwickeln und Online Marketing zu betreiben. Ich habe das ja auch schon bei meinem Reiseportal gemacht. So professionell war das aber nicht und ich wollte es einfach nur gut machen. Es war ein enormer Aufwand für mich, der mich Tage und Nächte kostetet. Doch ich schaffte das und die Seite hat auch vielen gefallen. Ich setzte das Ganze ohne CMS um. Ich hatte nur einen Editor, meine HTML und CSS-Kenntnisse, sowie die Bücher welche ich mir kaufte und das Internet als Infoquelle.

Da die Zeit beim Energie- und Umweltzentrum Ostbayern eh nur begrenzt war, entschloss ich mich gleich danach mich selbständig zu machen. Angefangen habe ich mit kleineren Beratungen und Dienstleistungen. Darauf aufbauend startete ich meinen Blog karriere-und-bildung.de, der heute ein wichtiger Teil meines Unternehmertums ist. Genauso wurde ich Unternehmer.

Es war ein Zusammenwirken von Zufall, Entscheidungen, Mut und vielleicht auch Leichtsinn.

 

Auch heute kommt immer was Neues

Ein Unternehmer ist ein Unternehmer, weil er etwas unternimmt. So einfach ist das. Auch ich bin immer wieder am Machen und Optimieren. Auch wenn ich im Grunde immer auch noch Fachkraft bin, weil ich Dinge wie Texte schreiben usw. selber mache, bin ich doch mit Leidenschaft Unternehmer.

Was ich die letzte Zeit gemacht habe? Nun ich habe Seiten wie karriere-und-bildung.de und aufstiegsfortbildung.com grundsätzlich überarbeitet. Das Design hat mir nicht mehr gefallen und da musste ich das verändern. Auch Strukturen etc. in meinem Unternehmen wurden angepasst. Das ist zwar sowieso ein laufender Prozess, aber in den letzten Monaten ist da schon ziemlich viel passiert.

Ein weiteres ganz neues Projekt, ist die German Health Academy. Das Ganze betreibe ich zusammen mit meinem Bruder. Es soll dabei nicht hauptsächlich um Muskelaufbau und Co. gehen, sondern allgemein um das Thema Gesundheit. Der Vorteil daran ist das wir hier mit einem Apotheker, einem Physiotherapeuten und weiteren Experten zusammenarbeiten. Das Projekt ist noch relativ jung, sollte aber in den kommenden Wochen und Monaten durchstarten.

 

Mein Tipp für Sie bzw. dich

Wer als Unternehmer durchstarten möchte, sollte keinesfalls blauäugig an die Sache gehen. Außer du machst das Ganze nebenbei. Dann kannst du auch mal ein paar Euros verbraten. Ein Businessplan ist eine gute Grundlage um erfolgreich zu sein.

Was du allerdings auf der anderen Seite auch nicht machen darfst ist, dass du dich von deiner Angst leiten lässt. Im Leben ist nichts hundert Prozent sicher. Es kann sein, dass wir morgen sterben. Wieso lassen wir uns also von unserer Angst leiten? Es kommt im Leben sowieso immer das gleiche heraus. Wenn ich nur wegen der Sicherheit auf Freiheit verzichten müsste, dann wäre das für mich kein Leben. Nun, das muss aber jeder für sich selber erkennen. Dies ist nur ein kleiner Tipp, denn ich dir aus meiner Erfahrung mitgeben möchte.

 

Mein Name ist Josef Altmann, ich komme aus Furth im Wald und bin Fachwirt, Betriebswirt und Online Marketing Consultant IHK. Diese Seite richtet sich an alle, die nach einer erfolgreichen Selbständigkeit streben. Neben „Erfolgreich und Selbständig“ betreibe ich noch weitere Blogs und Websites.

Aufgrund meiner fundierten Ausbildung und langjährigen Erfahrung, biete ich Ihnen auch ein Beratungs- und Dienstleistungsangebot im Online Marketing. Meine Leistungen diesbezüglich finden Sie unter dem folgenden Link.

3 comments on “Wie ich Unternehmer wurde”

  1. Andreas Schmied Antworten

    Hallo Herr Altmann,

    vielen herzlichen Dank für Ihren Beitrag zu meiner Blogparade und Ihre Tipps für Unternehmer! Wow, ich bin begeistert, da haben Sie ja schon sehr vieles in ihrem Leben gemacht! Sehr spannend und interessant finde ich Ihr Projekt die German Health Academy. Ich wünsche Ihnen dafür und für all Ihre anderen selbstständigen Unternehmungen alles Gute, weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg!

    Viele Grüße

    Andreas Schmied

    • Josef Altmann Antworten

      Hallo Herr Schmied,

      vielen Dank für Ihren Kommentar und dass ich an Ihrer Blogparade teilnehmen
      darf. Ja die German Health Academy ist wirklich ein Projekt, worin ich
      große Zukunft sehe. Ich bin guter Dinge, auch wenn es da schon einige
      Konkurrenz gibt. Aber wo gib es die nicht?

      Ich wünsche Ihnen bei Ihrem Business auch viel Erfolg und gutes Gelingen.

      Viele Grüße
      Josef Altmann

  2. Andreas Schmied Antworten

    Hallo Herr Altmann,

    nix zu danken, ich habe zu danken! Konkurrenz gibt es überall, aber wenn man von etwas überzeugt ist und daran glaubt dann kann und wird etwas großes daraus entstehen! Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

    Viele Grüße

    Andreas Schmied

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.